Blütenfreuden auf dem Balkon


Schon bald erstrahlen Balkone und Terrassen wieder in den schönsten Farben der verschiedensten Blumen. In dieser Blütenfülle sollte die Umwelt aber nicht ganz vergessen werden.

Geranien, Petunien in den verschiedensten Arten und Grössen, Knollenbegonien, Verbenen, Fächerblumen und viele andere mehr werden jetzt in grossen Mengen in Gärtnereien und Grossverteilern angeboten. Damit diese dann auch einen Sommer lang blühen und der Umweltgedanken auch nicht ganz verloren geht, sollte man sich folgendes merken:

dia.garten.3.3
Es müssen nicht immer nur Geranien sein.

Auswahl:

Bei der Auswahl der Pflanzen ist es für die Blühfreudigkeit wichtig, dass die Lichtverhältnisse des Standorts berücksichtigt werden. Geranien entfalten ihre Blütenpracht besonders schön, wenn sie vollsonnig stehen. Sie können sich aber auch auf der Ostseite (Morgensonne mit kurzwelligem Licht) prächtig entfalten wenn sie genügend lang der Sonne ausgesetzt sind (bis Mittag). Petunien sind sehr wärmeliebend. Sie entwickeln sich sowohl in sonnigen, geschützten, wie auch in halbschattigen Lagen sehr schön. Wenn Geranien auf einem nordwestlichen Balkon eher zögernd blühen, ist das für Petunien eine ausgesprochen ideale Lage. Hauptsache Wärme und Schutz vor starken Niederschlägen. Für Halbschatten und Schatten sind Knollenbegonien immer noch die dankbarsten Sommerblüher. Sollte sich einmal ein mehliger Belag auf den Blättern niederlassen (Mehltau), so können die Pflanzen wiederholt und mit wenig Aufwand mit einer Backpulver Brühe gespritzt werden (5gr Backpulver in 1Liter Wasser geben, gut rühren und sofort spritzen). Nebst Fuchsien sind die obigen Balkonpflanzen noch heute die meist verwendeten. Andere Blütenpflanzen wie Fächerblumen, Verbenen, Lobelien und viele mehr, dienen vorwiegend als Zwischenpflanzungen.

Kräuter als Ergänzung

Die oben beschriebenen Balkonpflanzen haben für die Insekten kaum mehr einen Wert, da diese zu stark gezüchtet sind und kaum noch Blütenstaub oder Nektar produzieren. Warum also nicht eine Zwischenpflanzung von Sommerblumen, die für Insekten besonders nützlich sind.

Die Farben und die Leuchtkraft einer Balkonpflanzung dürfen dabei aber nicht verloren gehen. Oregano, mehrjähriges Bohnenkraut, Thymian, einfach blühende Tagetes oder auch Kapuziner u.a. können mit in eine Pflanzung integriert werden. Auch Zitronellen (Zitronenstrauch) oder Polsternelken können eine Balkon- oder Kübelpflanzung wunderschön ergänzen. Sie haben eine lange Blühdauer, eine gute Leuchtkraft und können Pflanzungen mit herkömmlichen Balkonblumen ersetzen.

Bienen, Hummeln und andere Insekten werden sich darüber freuen. Aber auch für die Küche kann da und dort ein Zweiglein zum Würzen oder für einen schmackhaften Tee, abgebrochen werden

IMG_4283
Hängegeranien und Zitronelle (Zitronenstrauch) sind eine schöne Kombination und erfreuen vor allem Wildbienen (blühende Zitronelle) und andere kleine Insekten.
IMG_16
Sowohl im Garten wie auf dem Balkon hat das mehrjährige Bohnenkraut eine prächtige Wirkung
IMG_0019
Oregano und einfach blühende Tagetes haben eine grosse Leuchtkraft und eine lange Blütezeit

Gefässe und Untersätze

Bei den Gefässen darauf achten, dass diese gross genug gewählt und mit einem Untersatz versehen werden. Wird der Untersatz mit Vulkangestein oder mit feinen Steinsplittern randvoll gefüllt, stehen die Pflanzen auch bei einer Überdosis von Wasser nie im, sondern auf dem Wasser. Die Pflanze kann sich dieses überflüssige Wasser mit ihren Wurzeln holen, wenn sie Bedarf hat. Das macht das Giessen viel einfacher.

IMG_4280
Geranien und hängender Thymian sind Garant für einen blühenden Sommer. Ein Untersatz, gefüllt mit Kies oder Lavagestein wirkt wie ein Wasserspeicher und erleichtern die Giessarbeit

Erde und Düngung:

Heute werden Balkonerden kaum mehr selber gemischt, Beim Kauf der Erde darauf achten, dass es eine Balkonerde ohne Torf ist. Es gibt heute genug nachhaltige Zusatzstoffe aus Holz oder Kokosfaser, welche als Ersatz verwendet werden können.

Für die Düngung werden vorwiegend Düngekugeln verwendet. Wer aber etwas für die Umwelt tun will, der düngt mit organischen Balkondüngern, fest oder in flüssiger Form. Auch diese stehen überall wo Blumen gekauft werden können, im Angebot.