Jahresbericht 2017


Jahresbericht des Präsidenten

Das neue Jahr begann auch diesmal mit dem fixieren von Terminen rund ums Verbandwesen. Delegiertenversammlung, Vorstandssitzungen, Absprache für Ausflüge und Reisen, sowie Kurse die organisiert werden durften, alles musste unter einem Hut Platz haben. Zum Glück war dieser Hut so gross, dass der ge-samte Vorstand darunter Platz hatte. Dass ich für diese anspruchsvollen Aufgaben auf meine Geschäftsführerin, Vorstandskolleginnen und Kollegen zählen kann, ist nicht ganz selbstverständlich. Regelmässig höre ich von anderen Verbänden, dass es nicht so klappt, wie es eigentlich gewünscht wäre. Aus diesem Grund soll dies-mal der Dank an den gesamten Vorstand am Anfang des Berichtes erscheinen. Herzlichen Dank für all die Arbeit, die ihr für den VdGV leistet. Wir werden auch dieses Jahr erfolgreiche Sitzungen durchführen und uns am Schluss mit einem Abschlusshäppchen verwöhnen lassen.
In breitem Berndeutsch: Merci viu mau!

Ja, auch in diesem Jahr durften wir verschiedene Anlässe mitmachen. Gleich zu Anfang des Frühlings durften wir uns auf die Reise ins Elsass zum Narzissenfest begeben. Unser Reiseleiter Hansruedi Liechti wird unter Verbandsreisen diese Reise näher vorstellen.

Erfolgreich und super organisiert war auch die 147. Delegiertenversammlung in Gümligen. Ein voller Erfolg. Stolz war ich auch, dass am Nachmittag die Elfenau vorgestellt wurde. Schliesslich bin ich als Mitarbeiter von Stadtgrün Bern sehr mit der Elfenau verbunden. Diese gehört schliesslich auch meinem „Brötligeber“. De-tails zur Delegiertenversammlung finden Sie unter dem Bericht der 147. Delegiertenversammlung.

Schon bald ging es mit der Vereinsreise weiter nach Berlin. Auch hier verweise ich auf den Reisebericht von unserem Reiseleiter Hansruedi Liechti.

Die Offenen Gärten wurden auch im 2017 von den Vereinen des VdGV sehr Stief-mütterlich behandelt. In diesem Jahr hatte ich meinen Garten bei wunderschönem Wetter bereits zum dritten Mal geöffnet und gehöre somit zum überdurchschnitt-lichen Anbieter des VdGV. Vorbildlich, nicht? Diesmal habe ich meine Werbung im Quartier gemacht und siehe da: Nachbarn, die ich vorher nie gesehen habe, stan-den bei mir im Garten und erfreuten sich an den schönen Blumen. Noch mehr erfreuten Sie sich am Kuchen und an den Getränken, was jedoch für die Nach-barschaftspflege sehr wertvoll war. Zur Nachahmung empfohlen!

Weiter ging es im Spätsommer nach Kloten, wo wir die eindrückliche Welt des Fliegens betrachten durften. Hier verweise ich auf den Bericht von Hansruedi Geissbühler.

Beim Projekt „Gartenkind“ konnten wir einer Sektion die finanzielle Unterstützung zusichern. Sabine Sägesser wird in Ihrem Bericht die aktuelle Situation vorstellen.

Sie sehen, der diesjährige Jahresbericht wird von den Berichten der Vorstands-mitglieder geprägt. Jeder im Vorstand hat seine Aufgabe. Das macht es auch interessanter. Auch Sie, liebe Mitglieder des VdGV, setzen sich in ihren Vereinen für den Zusammenhalt und das weitergeben von Wissen ein. Wer weiss: vielleicht sind wir alle mal froh, dass dieses Wissen nie verloren ging.

Zum Schluss nochmals herzlichen Dank allen Vorstandmitgliedern für ihre Arbeit, Silvia Guldimann für ihren unermüdlichen Einsatz als Geschäftsführerin und die Gestaltung dieser Broschüre mit all ihren unterhaltsamen Geschichten. Sabine Sägesser für das aufgleisen des Projekts „Gartenkind“. Andres Schmocker für die Organisation der Weiterbildungsanlässe. Hansruedi Geissbühler für das organisie-ren der Tagesausflüge. Paul Stalder für seine aktuellen Tipps im Gartenjahr, Hansruedi Liechti für das Organisieren und Begleiten der sorgfältig ausgesuchten Reiseziele. Lisa Leu und Natal Imahorn für ihren Ideenreichtum und Unterstüt-zung, sowie Fritz Willen für die Betreuung unserer Internetseite und natürlich dem „Schweizer Garten Team“, das für unsere Arbeit unentbehrlich ist.

Thomas Hug
Präsident Verband deutschweizerischer Gartenbauvereine