Gartenarbeiten im November

  • Gemüsegarten fertig machen, leere Beete mit Winterroggen ansäen oder tief lockern.
    Umgegrabene Flächen mit Stroh, Gras oder Gras/Laub Mulch abdecken.
  • Wo Mäuse festgestellt werden, Fallen stellen und diese fangen, damit sich die Tiere während des Winters nicht im Garten ausbreiten.
  • Stauden nur wo nötig auf gleiche Höhe einkürzen. Samen tragende Teile möglichst stehen lassen als Winterfutter für Vögel.
  • Restliche Blumenzwiebeln auspflanzen solange der Boden nicht gefroren ist.
  • Wo Dahlien, Canna und Calla noch nicht eingeräumt sind, diese jetzt ausgraben und in ein frostsicheres Winterquartier bringen. Winterblühende Callas warm und hell aufstellen.
  • Rosen leicht, auf gleiche Höhe (ca 30-40cm) zurückschneiden und mit 2 Schaufeln Kompost oder Mist den Wurzelbereich abdecken (schützt die Veredlungsstelle). Leicht mit Tannenreisig abdecken.
  • Rosenstämme mit Jute einwickeln und die Krone mit aufgestellten Reisigästen oder Wintervlies leicht schützen.
  • Bei Kletterrosen und Clematis die untersten 1,5 Meter mit aufgestellten Reisigästen schützen.
  • Kübelpflanzen jetzt durchdringend giessen und im Winterquartier aufstellen.
  • Kübelpflanzen die auf der Terrasse überwintern bis zur Hauswand in eine geschützte Ecke zurücknehmen, Topf gut isolieren und Pflanzen mit doppeltem Wintervlies oder Noppenfolien umwickeln. Im Winter darauf achten, dass die Erde nie ganz austrocknet.
  • Mit dem Verpflanzen und schneiden von Sträuchern und Bäumen bis Mitte Monat warten.
  • Wo Christrosen auf Weihnachten angetrieben werden, diese jetzt sorgfältig ausgraben, in Topf oder Schale einpflanzen und zum Treiben kühl aber hell aufstellen.
  • Balkon mit Winterzauber (mit vorwiegend frostharten Pflanzen) schmücken.