Gartenarbeiten im September

Aussaaten:

  • Nüssler zum überwintern nur noch in den ersten Septembertagen, aussäen, bei späteren Saaten bleiben die Pflanzen zu klein. Kresse Rucola und frühe Radiesli können noch bis Mitte Monat ins Freie gesät werden, dann nur noch geschützte Kultur im Treibbeet oder im Kleingewächshaus.
  • Die letzten Bohnen werden geerntet nebst Saisongemüse auch Gurken, Zucchetti, Peperoni, Aubergines und Tomaten.
  • Werden zwischen Mitte und Ende September die Rosenkohlstauden geköpft, entwickeln sich die Rosen in den Blattachseln viel schöner und gleichmässiger.
  • Bei Gefahr von frühen Frösten kann Knollensellerie und Fenchel zum Schutz vor der Kälte leicht angewalmt werden.
  • Leer stehende Flächen lockern und mit Gründüngung (Grünschnittroggen oder Winterroggen) ansäen damit der Boden nicht von Unkraut überwuchert wird.
  • Bei Balkonpflanzen, die überwintert werden, die Düngung ab Mitte bis Ende Monat einstellen.
  • Bei Clivien und übersommerten Amaryllis jetzt die Düngung und ab Mitte Monat auch die Wassergaben einstellen.
  • Bartnelken, Fingerhüte und Glockenblumen für das Frühjahr jetzt pflanzen.
  • Wo Stauden geteilt, verpflanzt oder neu gepflanzt werden, geschieht das jetzt oder im zeitigen Frühjahr.
  • Herbstpflanzungen von Himbeeren, Brombeeren, Taybeeren, Dorman Red und Japanischen Weinbeeren werden im September vorgenommen, damit diese noch etwas einwurzeln können.
  • Jetzt wird der letzte Kompost schichtweise aufgesetzt und mit einer Abdeckung vor   Regen geschützt. Nach zwei Wochen Abdeckung entfernen mit Grünschnittroggen  ansäen. Der Kompost bleibt liegen bis im nächsten Frühjahr und muss nicht  gewendet werden.