Gartenarbeiten im Oktober

  • Ab Mitte Monat oder vor dem Beginn von Bodenfröstendas Lagergemüse ernten und vor dem Einlagern für den Winter an einem kühlen Ort leicht antrocknen lassen.
  • Auch Frischgemüse wie Kohlrabi, Fenchel, Blumenkohl, Kopf- und Schnittsalate sollten vor den starken Frösten geerntet oder vor Frost geschütztwerden.
  • Rosenkohl, Federkohl, Winterwirz, Spinat, Nüssler, Winterblumenkohl und wo der Garten vor Mäusen sicher ist auch Schwarzwurzeln und Pastinaken überwintern am Standort draussen.
  • Herbstsalate (Endivien, Zuckerhut, Palla Rossa, Chinakohl) bleiben solange wie möglich draussen. Daran denken, dass nasses Wetter und zeitweiliger Frost die Qualität des Salates beeinträchtigt. Deshalb die Salatbeete frühzeitig übertunneln oder den Salat einräumen und eng (Kopf unten) in Holzharassen geschichtet unter Dach einwintern.
  • Brüsselerwurzeln als letzte ernten und mit den anderen Wurzel-/Knollengemüsen vor dem Antreiben ca einen Monat vorlagern (nicht austrocknen lassen!).
  • Die abgeernteten Gemüsebeete tief lockern und mit einer Mulchschicht aus angetrocknetem Gras, Strohhäcksel, strohigem Mist u.a. abdecken. Anstelle von Mulch können die leeren Flächen bis Ende Oktober mit Winterroggen (Grünschnittroggen) angesät werden.
  • Die abgeblühten Blumenbeete ausräumen und mit Zweijahresblumen (Stiefmütterchen Bellis u.a.) bepflanzen. Dort wo die Blumenbeete erst im Frühjahr angepflanzt werden, die Flächen mit Mulch oder Reisigästen (Tannen) locker abdecken.
  • Staudenbeete zum Schutz der Bodenlebewesen und der Nützlinge (Marienkäfer u.a.) nur etwa einen Drittel zurückschneiden, alte Blütenstände über den Winter für die Vögel stehen lassen. Im Herbst nur leere Flächen mit Zweijahresblumen anpflanzen. (Rückschnitt der Stauden erfolgt erst im Frühjahr).
  • Blumenzwiebeln für das Frühjahr werden erst ab Mitte – Ende Monat in nicht gefrorenen Boden gepflanzt.
  • nach den ersten Herbstfrösten Dahlien, Callas und Gladiolen zurückschneiden, sorgfältig ausgraben und in einem frostfreien Raum überwintern.
  • Auch Balkon- und Kübelpflanzen werden nach den ersten Frösten eingeräumt und zum frostfreien überwintern in einen entsprechenden Raum (Keller o.a.) gebracht.
    Darauf achten, dass die Erde bei den eingeräumten Pflanzen gut feucht ist.
  • Balkon und Terrasse mit Herbst- und Winterzauber für den Winter gestalten.