Gartenarbeiten im August

  • Wo die Zwiebeln noch nicht geerntet sind, werden diese jetzt eingebracht sobald sich ⅓–½ der Zwiebelrohre abgelegt haben (genügende Reife). In dünnen Schichten auslegen und gut trocknen lassen!
  • Die letzten Pflanzungen von Zuckerhut, Kopfzichorien, Kohlrabi, Endivien u.a. in den ersten Augusttagen vornehmen. Spätere Pflanzungen befriedigen vom Ertrag her selten mehr.
  • Nüsslisalat, Kresse, Radiesli und Lathugino können laufend auf leer stehende Beete ausgesät oder Kopf- und Schnittsalat gepflanzt werden.
  • Die schön herangewachsenen Herbstrüben auf 15-20 cm ausdünnen.
  • Gemüse auf Schädlinge und Krankheiten überprüfen und sofort regulierend eingreifen.
  • Leere Kulturflächen nicht verunkrauten lassen, mit Gründüngung (Erdklee o.a.) ansäen.
  • Die Zweijahresblüher (Stiefmütterchen, Bellis, Vergissmeinnicht u.a.) in Gefässe (Kisten) pikieren, in das Frühbeet oder auf ein leeres Gartenbeet stellen. Bei starkem Sonnenschein und grosser Hitze unbedingt mit Gartenvlies das über einen Tunnelbogen gezogen wird, schattieren. Wegen Verbrennungsgefahr nicht direkt auf die Pflanzen legen!
  • Bei den Erdbeerbeeten werden die Pflanzen jetzt auf 3-5cm zurück geschnitten, das Unkraut entfernen, lockern und düngen (Beerendünger, Hornmehl oder Gülle).
    Neupflanzungen von Erdbeeren erfolgen jetzt. in der ersten Hälfte des Monats. Die jungen Pflanzen nach dem anwachsen mit Gülle oder Hornmehl düngen. Neupflanzungen bei anhaltender Hitze schattieren (Vlies auf Tunnelbogen) und feucht halten.
  • Ende Monat sind die im Sommer tragenden Himbeeren abgeerntet. Dann werden alte Ruten möglichst früh flach über dem Boden ausgeschnitten und pro Laufmeter 8-10 junge Ruten an das Erziehungsgerüst gebunden.
  • Hecken können jetzt geschnitten werden und auch für den Sommerschnitt ist es Zeit.